Literaturwissenschaftlerin und Publizisten – Ich befasse mich mit der Literatur von Autoren, deren Heimat in Afrika südlich der Sahara liegt.

Aktuelles

U3L Frankfurt, Donnerstags 12-14 Uhr, Raum NM 112.
in der Reihe “Frankfurter Impulse” werden wir uns mit dem Thema “Frankfurt und die afrikanische Literatur” beschäftigen.

Virgeschlagener Plan:

12. April: Leo Frobenius: seine Bedeutung für die afrikanische Literatur und sein Auftritt in der afrikanischen Literatur („Das Gebot der Gewalt“ von Yambo Ouologuem).

19. April: Das Frankfurter Frobenius-Institut heute. Referat: ………………………………….

26. April: Frobenius und die Négritude: Leopold Sédar Senghor in Frankfurt.
Rede zum Friedenspreis 1968: Referat: ………………………………………………..

3. Mai: Erica de Bary und Léopold Sédar Senghor

17. Mai: Janheinz Jahn und die neoafrikanische Literatur

24, Mai: Bedeutung der Herausgaben und Übersetzungen.
Referat: Vor- und Nachwörter ausgewählter afrikanischer Werke:…………………

7. Juni: Exkursion in die Afrika-Abteilung der Senckenberguniversität. (Frau Kasper).

14. Juni: Referate: Bedeutung der Frankfurter „Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika“ : ………………………………………………..
Der „Liberaturpreis“: …………………………………………………………………….

21. Juni: Buchmesse und afrikanische Literatur.
Rede zum Friedenspreis für Chinua Achebe 2002: ……………………………………

28. Juni: Goethe-Universität und Afrikanische Literatur.
Referat:………………………………………………………………………………………

5. Juli: Afrikanische Dichter in Frankfurt. Lesung und Gespräch mit Muepu Muamba.

12. Juli: Afrikanische Literatur in den Frankfurter Buchhandlungen.
Referat: ………………………………………………………………………………………

Browse by Topic